Lions Pompejanum: 10 000 Euro für Kinderhospizdienst

Von der bislang größten Einzelspende in der noch jungen Geschichte des 2001 gegründeten Lions-Clubs Aschaffenburg-Pompejanum profitiert die Kinderhospizbewegung im Großraum Aschaffenburg: Stolze 10 000 Euro haben die Clubmitglieder locker gemacht, um den im Aufbau befindlichen ambulanten Kinderhospizdienst für Stadt und Kreis Aschaffenburg sowie für den Kreis Miltenberg zu unterstützen.

Am Donnerstag war Spendenübergabe im Hotel "Aschaffenburger Hof". Claus Jäger (Schatzmeister Lions), Roland Ritter (Präsident Lions), Irmgard Trunk (Förderzentrum Aschaffenburg), Carsten Kaminski (Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins Olpe) und Peter Fischer (Lions Club-Master) waren anwesend.

Der ambulante Hospizdienst unter der Trägerschaft des renommierten Kinderhospizvereins kann nun voraussichtlich Anfang Juni seine Arbeit aufnehmen und Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern unterstützen. Hospizverein-Geschäftsführer Kaminski sagte, die Lions-Spende sei eine sehr große Hilfe. Die Lions boten prompt weitere Hilfe an: bei der Suche nach Räumen für den Dienst in der Innenstadt. Gesucht werden rund 80 Quadratmeter - kostengünstig und behindertengerecht. (Quelle: Mainecho 10.05.2008)

LIONS SITES

lionsclubs.org
lions.de

SPENDENBOX

Das HILFSWERK DES LIONS CLUBS ASCHAFFENBURG-POMPEJANUM bittet auch Sie, durch Ihre Spende, anderen, die in Not sind, zu helfen.

Wenn Sie spenden möchten, dann klicken Sie bitte hier. Wir danken Ihnen für Ihre Hilfsbereitschaft!