Hilfe für Kinder und Eltern - Räume des Kinderschutzbundes in der Beckerstraße eingeweiht

Hilfe und Rat für Kinder aus Scheidungsfamilien und Eltern hat eine neue Adresse: Rund 50 Besucher kamen am Wochenende zur Einweihung der neuen Räume des Kinderschutzbundes in der Beckerstraße 26.

In ihrer Begrüßung gab Marita Korn-Bergmann, Vorsitzende des Kreisverbandes des Kinderschutzbundes, einen Abriss über die Entwicklung der noch jungen Vereinigung. So konnte nach nur einjähriger Vorarbeit vor einem Jahr der Kreisverband gegründet werden. Dabei haben die vielen Helfer aus verschiedenen Berufen zwar kein Geld, aber viel Engagement zur Verfügung gestellt.

Auch in Aschaffenburg wolle man im Kinderschutzbund - der bundesweit seit 50 Jahren besteht - professionelle Arbeit leisten.

Um effektiv zu arbeiten, will sich der hiesige Kinderschutzbund auf nur wenige Tätigkeitsfelder konzentrieren. Neben dem betreuten Umgang, der hauptsächlich Kindern aus Scheidungsfamilien helfen soll, stehen Familien Lernhilfe und gewaltfreie Erziehung auf dem Programm. Beim neuen Projekt »Spaß« geht es ums Spiel mit Sicherheit und Sauberkeit auf Spielplätzen, aber auch um direkte Hilfe für die Kinder. Geplant ist ein Logo, das Kindern zeigt: »Hierhin kann ich mich wenden, wenn ich ein Problem habe oder vor etwas Angst habe.«

Dass alle anstehenden Probleme vom Kinderschutzbund nicht alleine gelöst werden können, steht außer Frage: Zu groß ist der Bedarf an Beratung. Darum wird der Kinderschutzbund verschiedene bestehende Hilfsangebote vernetzen.

Auf Spenden angewiesen

Aber auch andere Hilfe ist nötig: Weil der Kinderschutzbund über keine eigenen Mittel verfügt, ist er auf Spenden angewiesen. Die bekam er am Sonntag ebenfalls: Der Lions-Club Aschaffenburg und der Lions-Club Pompejanum Aschaffenburg hatten gemeinsam ein Konzert in der Herz-Jesu-Kirche organisiert. Der Erlös daraus - immerhin ein Betrag von 8000 Büro - wurde bei der Einweihungsfeier per Scheck von den beiden Vorsitzenden der Vereine übergeben. Neben den beiden Lions-Clubs hatten sich auch schon andere Vereine und Verbände für den Kinderschutzbund eingesetzt.

Die Spender konnten sich vor Ort überzeugen, dass mit ihrem Geld gut gewirtschaftet wird. So ist das Gebäude eher spartanisch eingerichtet. Trotzdem strahlen die Räume durch die großzügigen Fenster und die einladende zweiflügelige Eingangstür leuchtend hell und freundlich.

Die Arbeit wird in der Regel von ausgebildeten Laienhelfern bewältigt. Mit Sabrina Emge-Seuser steht dem Kinderschutzbund eine Sonderpädagogin zur Seite, die stundenweise beschäftigt werden kann. Außerdem sorgt sich eine Verwaltungskraft um die laufenden Vorgänge. Für die Betreuung der Kinder sucht der Kinderschutzbund noch Bücher, Stifte, Stofftiere und andere Spielsachen.

(Quelle: Mainecho /Patrizia Ehser)

 

LIONS SITES

lionsclubs.org
lions.de

SPENDENBOX

Das HILFSWERK DES LIONS CLUBS ASCHAFFENBURG-POMPEJANUM bittet auch Sie, durch Ihre Spende, anderen, die in Not sind, zu helfen.

Wenn Sie spenden möchten, dann klicken Sie bitte hier. Wir danken Ihnen für Ihre Hilfsbereitschaft!