Lions-Clubs finanzieren sechs Deutschkurse

Die vier Li­ons-Clubs »Aschaf­fen­burg«, »A’burg-Pom­pe­ja­num«, »A’burg-Sc­hön­tal« und »A`burg-Al­zenau« fi­nan­zie­ren sechs Volks­hoch­schul-Sprach­kur­se für Flücht­lin­ge, die in Aschaf­fen­burg und in Al­zenau le­ben. Ins­ge­s­amt ha­ben die Ser­vice-Clubs 15 000 Eu­ro für die­sen Zweck an die Aschaf­fen­bur­ger Bür­ger­meis­te­rin Jes­si­ca Eu­ler (CSU) über­ge­ben. Unterstützung in sozialen Bereichen sei den Lions-Clubs ein Anliegen: »Die Förderung von Bildungsmaßnahmen zählt ausdrücklich dazu«, heißt es in der Pressemeldung der Stadt Aschaffenburg.

drei clubs
Bürgermeisterin Jessica Euler erklärte bei der Spendenübergabe, dass dank der finanziellen Unterstützung der Lions-Clubs die sechs Sprachkurse bis in den Sommer hinein gesichert seien. Neu zugewiesene Flüchtlinge hätten nun die Möglichkeit, »sehr zeitnah« einen Sprachkurs zu besuchen, heißt es in der Mitteilung.

Bei der Spendenübergabe dabei waren nicht nur Schüler der Kurse, sondern auch Sebastian Helmerich (Stadt Aschaffenburg), Bürgermeisterin Jessica Euler, VHS-Leiter Michael Höcke, Thomas Rose (Lions-Club Aschaffenburg), Christian Felgendreher (Lions-Club Aschaffenburg-Pompejanum), Dieter Orth (Lions-Club Aschaffenburg-Schöntal) und Wolfgang Betz (Lions Aschaffenburg-Alzenau).

Quelle: Mainecho vom 22.04.2015

Lions-Clubs spenden 10000 Euro

Über 500 Geschenktüten haben Mitglieder der regionalen Lions-Clubs gepackt und an Harry Kimmich vom Sozialverein Grenzenlos übergeben. Die Geschenktüten enthalten Gebrauchsartikel und haltbare Lebensmittel.

lions grenzenlos 2014

Insgesamt spendeten die vier Lions-Clubs Grenzenlos 10 000 Euro, um Bedürftige in der Region zu unterstützen. Unser Bild zeigt (von links) Christian Felgendreher (Lionsclub Aschaffenburg-Pompejanum), Thomas Rose (Lionsclub Aschaffenburg), Ulrich Bochtler (Lionsclub Aschaffenburg-Alzenau), Harry Kimmich, Jochen Lucks vom Lion-Hilfswerk Bayern-Nord und Dieter Orth (Lionsclub Aschaffenburg-Schöntal).

Quelle: Mainecho vom 201.12.2014

Geld für Förderkreis der Kinderklinik

Aus dem Erlös des erstmaligen Passionskonzertes, dass die Musikfreunde des Lions-Club Aschaffenburg-Pompejanum mit Unterstützung des Oratorienchores organisiert haben, sind 3000 Euro an den Förderkreis der Aschaffenburger Kinderklinik übergeben worden.

Die Vorsitzende des Fördervereins, Anke Elsesser, erläuterte bei der Geldübergabe die laufenden Projekte und Christian Wieg zeigte an Beispielen, wie wichtig die Mitfinanzierung aus solchen Spenden ist.

lions spendenbergabe_krankenhaus

Bei der Übergabe (von links): Barbara Keller (Vorsitzende Musikfreunde des Lion-Clubs Aschaffenburg- Pompejanum), Peter Fischer (Schriftführer Musikfreunde), Anke Elsesser (Vorsitzende des Förderkreises für die Kinderklinik), Christian Wieg (leitender Arzt der Kinderklinik) und der Präsident des Lions-Clubs Claus Harder.

Quelle: Mainecho 20.05.2014

Vier Lionsclubs helfen Grenzenlos mit 30.000 Euro

Zwölf Tonnen italienische Nudeln, Maultaschen und Schupfnudeln haben die Lions Clubs Aschaffenburg, Aschaffenburg-Schöntal, Aschaffenburg-Alzenau und Aschaffenburg-Pompejanum an das Sozialkaufhaus Grenzenlos gespendet. Die Lebensmittel haben nach Angaben des Sozialkaufhauses einen Wert von rund 30 000 Euro.

lionsspende 2013

Die Spende war durch die Vermittlung von Paul Röseler vom Lions Club Dinkelsbühl möglich geworden. Harry Kimmich (rechts) vom Kaufhaus Grenzenlos kann diese Lieferungen schon seit Jahren fest einplanen und nahm die Pakete mit den Lebensmitteln von den Präsidenten der Clubs (von links) Hermann Keller (Aschaffenburg), Viola Metzing (Aschaffenburg-Schöntal), Claus Harder (Aschaffenburg-Pompejanum) und Ulrich Bochtler (Aschaffenburg-Alzenau) entgegen.

Quelle: Mainecho 11.07.2013

Lionsclubs spenden Maultaschen

 lions 2013_maultaschen

Mit einer Naturalienspende haben die Mitglieder der Lions-Clubs Aschaffenburg-Pompejanum und - Schöntal die Rückkehr des Sozialvereins Grenzenlos in seine angestammten Räume in der Kolpingstraße 7 gefeiert. 2,5 Tonnen Maultaschen luden (von links) Walter Schäfer und Marion Forche vom Kaufhaus Grenzenlos, Marcell Imhof vom Club Schöntal und Stefan Glaab, Präsident des Clubs Pompejanum, aus dem Auto. Die regelmäßigen Lieferungen vermittelt der Lions-Club Dinkelsbühl. Wie mehrfach berichtet, mussten die Räume des Sozialkaufhauses Grenzenlos in der Kolpingstraße nach einem Brand grundlegend saniert werden.

Quelle: Mainecho 27.03.2013

Vier Lionsclubs helfen Grenzenlos mit 14.500 Euro

Die vier Lions-Clubs Aschaffenburg, Aschaffenburg-Pompejanum, Aschaffenburg-Schöntal und Aschaffenburg-Alzenau sind dem Sozialverein Grenzenlos schon immer mit Spenden eng verbunden. Nach dem Großbrand im Grenzenlos-Sozialkaufhaus an der Kolpingstraße haben die Präsidenten Thomas Niggemann, Stefan Glaab, Wolfgang Gutwerk und Stephan Knob entschieden, über die ständige Unterstützung hinaus 14 500 Euro zu spenden.

Außerdem wollen die »Löwen« Sachspenden sammeln, um beim Feuer vernichtete Bestände des Kaufhauses zu ersetzen.

spende 2012 1

In dem vom Main-Echo-Verlag mietfrei überlassenen Ausweichquartier war jetzt Spendenübergabe: (von links) Grenzenlos-Vorsitzender Harry Kimmich, Gabriele Becker, Diane Waterstradt, Stefan Glaab, Thomas Niggemann, Wolfgang Gutwerk und Dietrich Maronde.

Quelle: Mainecho 10.10.2012

3,5 Tonnen Lebensmittel für Grenzenlos

Rechtzeitig zur Öffnung des Kaufhauses Grenzenlos kamen Spinat-Knödel- und Nudelgerichte in die Regale. Insgesamt 3,5 Tonnen im Wert von über 8.750 Euro konnten wegen Überproduktionen erneut an den Verein Grenzenlos abgegeben werden. Die hervorragende Zusammenarbeit der Lions Clubs Dinkelsbühl, AB-Pompejanum und AB-Schöntal machte die Lebensmittelspende für den Raum Aschaffenburg möglich. Dieses Jahr spendeten die Lions-Clubs bisher auf diesem Weg ca. 20 Tonnen Nudelgerichte.  Insgesamt werden 3 x wöchentlich über 2500 Haushalte über das Kaufhaus Grenzenlos mit Lebensmitteln versorgt. Zusätzlich kocht die Tafel von Cafe Grenzenlos täglich für 120 bis 150 Bedürftige aus Stadt und Landkreis.

spende_grenzenlos_2011.jpg 

v.l. Jürgen Hochrein (Lions-Hilfswerk Aschaffenburg-Schöntal), Marion Forche (Verein Grenzenlos), Harald Häuser (Lions-Club Aschaffenburg-Pompejanum) und Christoph Weber (Kaufhaus Grenzenlos)

 


 

Bücherspende für Sprachförderung

Im Beisein der Autorin Gabriele Welzbacher – ursprünglich aus Leidersbach, jetzt im Odenwald lebend – wurden 50 Exemplare des Kinderbuches „Die kleine Blattfee Josephine“ an die Sprach-Förderschule in Hösbach überreicht, die vom Lions Club Aschaffenburg-Pompejanum gespendet wurden. Die jüngsten der Schule durften die ersten Exemplare freudig in Empfang nehmen und werden sich im Unterricht mit den Inhalten beschäftigen. Ferner erhält jede der 26. Klassen ein Exemplar.

Die kleine Blattfee Josephine im Internet

Spendenübergabe an TAU

Am 13.04.2011 wurde eine namhafte Spende an die Leiterin der Tagesförderstätte für Menschen mit Autismus in Unterfranken (TAU) Frau Anne Hilpert übergeben. Weitere Informationen zu TAU finden Sie hier:  www.dominikus-ringeisen-werk.de/hauptinhalte/standortliste/aschaffenburg-in-unterfranken/kontakt.html

 spendenbergabe_2011.jpg

Im Bild von links: Hans-Ulrich Dietz, Präsident des Lions-Hilfswerks, Anne Hilpert, Leiterin TAU, Werner Elsässer, Präsident Lionsclub Aschaffenburg Pompejanum

 

 


Bücherspende für Sprachförderung

Im Beisein der Autorin Gabriele Welzbacher – ursprünglich aus Leidersbach, jetzt im Odenwald lebend – wurden 50 Exemplare des Kinderbuches „Die kleine Blattfee Josephine“ an die Sprach-Förderschule in Hösbach überreicht, die vom Lions Club Aschaffenburg-Pompejanum gespendet wurden. Die jüngsten der Schule durften die ersten Exemplare freudig in Empfang nehmen und werden sich im Unterricht mit den Inhalten beschäftigen. Ferner erhält jede der 26. Klassen ein Exemplar.

Die kleine Blattfee Josephine im Internet

Weihnachtsspende 2009

 

Am 23.12.2009 wurden 5 Paletten Maultaschen und Schupfnudeln, die von einer Nudelfabrik gesponsert wurden, an das Cafe Grenzenlos übergeben.

Spendenübergabe

 

Am 04.12.2009 wurden von Peter Heeg, dem Präsidenten des Lions Club Aschaffenburg Pompejanum 500 Euro an den Pfarrer der Herz Jesu Pfarrei Aschaffenburg, Herrn Rosenberger übergeben.

Lions Pompejanum: 10 000 Euro für Kinderhospizdienst

Von der bislang größten Einzelspende in der noch jungen Geschichte des 2001 gegründeten Lions-Clubs Aschaffenburg-Pompejanum profitiert die Kinderhospizbewegung im Großraum Aschaffenburg: Stolze 10 000 Euro haben die Clubmitglieder locker gemacht, um den im Aufbau befindlichen ambulanten Kinderhospizdienst für Stadt und Kreis Aschaffenburg sowie für den Kreis Miltenberg zu unterstützen.

Am Donnerstag war Spendenübergabe im Hotel "Aschaffenburger Hof". Claus Jäger (Schatzmeister Lions), Roland Ritter (Präsident Lions), Irmgard Trunk (Förderzentrum Aschaffenburg), Carsten Kaminski (Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins Olpe) und Peter Fischer (Lions Club-Master) waren anwesend.

Der ambulante Hospizdienst unter der Trägerschaft des renommierten Kinderhospizvereins kann nun voraussichtlich Anfang Juni seine Arbeit aufnehmen und Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern unterstützen. Hospizverein-Geschäftsführer Kaminski sagte, die Lions-Spende sei eine sehr große Hilfe. Die Lions boten prompt weitere Hilfe an: bei der Suche nach Räumen für den Dienst in der Innenstadt. Gesucht werden rund 80 Quadratmeter - kostengünstig und behindertengerecht. (Quelle: Mainecho 10.05.2008)

Lionsclub spendet 25.000 Euro an soziale Einrichtungen der Region

"Heute möchten wir Geld loswerden."

So wurden am 25.04.2007 die Vertreter von neun sozialen Einrichtungen aus der Region begrüßt. Die Erlöse aus dem Weihnachtskonzert, dem Golfturnier und dem Adventskalenderverkauf wurden an die Palliativstation am Aschaffenburger Klinikum, dem Verein "Selbsthilfe bei Depressionen", dem Förderzentrum für körperliche und motorische Entwicklung, der Frühförderung für blinde und sehbehinderte Kinder, dem Kindernest im Café Grenzenlos, der Pfarrei Herz Jesu und der Abteilung Gewaltprävention des Vereins "Die Brücke", dem Behindertenheim von Galen in Hösbach und dem "Club 82 Initiative Körperbehinderter" in Kahl zugewendet.

Spendenaufruf

In 2005 hat der Lions Club Aschaffenburg Pompejanum die Partnerschaft mit dem Club Lions Beirut Midwest besiegelt. Vor diesem Hintergrund ruft er zu Spenden für die Zivilbevölkerung im Libanon auf. Denn mehr als eine Million Menschen (u.a. aus Syrien) sind auf der Flucht.

 

 

Die Lage für die Zivilbevölkerung ist dramatisch und verzweifelt. Es fehlt an Medikamenten, Matratzen, Decken und Bekleidung. Auch Nahrungsmittel werden knapp.

Das Hilfswerk des Lions Clubs Aschaffenburg Pompejanum e.V. bittet um Spenden für die notleidende Bevölkerung bei der Raiffeisenbank Aschaffenburg, BLZ 79562514, Kontonummer 201413066, IBAN: DE32 79562514 000141306 6 BIC: GENODEF1AB1. Stichwort: Spende für die Menschen im Libanon.

Die Spendenbescheinigung für das Finanzamt erhalten Sie umgehend !

Hilfswerk des Lions Clubs Aschaffenburg Pompejanum e.V. spendete erneut 6.000 €!

 

Anläßlich des Konzerts mit Harmonic Brass am 10.02.2006 in der Hösbacher Pfarrkirche wurden insgesamt 6.000 € an die Gesellschaft für Mukopolysaccaridose, die Körperbehindertenschule Aschaffenburg-Schweinheim und die Hospizgruppe Aschaffenburg übergeben.

 

Förderung des Kinderschutzbunds

Durch die Hilfswerke der Lions Clubs Aschaffenburg Pompejanum e.V. und Aschaffenburg e.V, vertreten durch die die Präsidenten der Lionsclubs Aschaffenburg und Aschaffenburg Pompejanum wurden am 05.02.2006 8.000 € an die Vorsitzende des Aschaffenburger Kinderschutzbunds überreicht. Der Erlös stammt aus dem Weihnachtskonzert aus 2005.

 

Weiterlesen: Förderung des Kinderschutzbunds

Für gemeinnützige Zwecke: 6.000 Euro von den Lions

Sechstausend Euro hat das Hilfswerk des Lions Clubs Aschaffenburg Pompejanum e.V. für gemeinnützige Zwecke gespendet.

 

 

Am Rande des Benefiz-Golfturniers am 17.09.2005 wurden je 2.000 Euro an Vertreter des Aschaffenburger Wichtelteams für häusliche Kinderkrankenpflege, des Kapuzinerklosters un der Körperbehindertenschule in Schweinheim übereicht. Das Geld wurde beim letztjährigen Adventskalenderverkauf und dem Jazzfrühschoppen in diesem Sommer erwirtschaftet.

Lions aus Beirut und Aschaffenburg besuchen Förderzentrum

 

Am 6.5.2005 besuchten die Mitglieder der Lionsclubs Beirut Midwest und Aschaffenburg Pompejanum das "Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung" in der Gutwerkstraße 38a, 63743 Aschaffenburg. Bei dieser Gelegenheit wurden der Schulleitung namhafte Geldbeträge für die anstehenden Aufgaben übergeben.

Zuwendungen an Opfer der Tsunami-Katastrophe Januar 2005

Das Hilfswerk des Lions Clubs Aschaffenburg Pompejanum e.V. stand den Opfern des Seebebens und der Tsunami-Katastrophe mit einer ersten Zuwendung in Höhe von 2.500 € zur Verfügung.

Weitere Informationen hierzu und zu den weltweiten Lions Aktivitäten (in englisch) unter Lions and the Tsunami Tragedy

Spendenübergabe am 12.12.2004

 

Spenden in Höhe von 9.500 Euro wurden am Sonntagabend vor Beginn des Weihnachtskonzerts in der Schlosskapelle an acht soziale Einrichtungen am Untermain verteilt.

Weiterlesen: Spendenübergabe am 12.12.2004

Spendenübergabe am 26.10.2004

Am 26.10.2004 übergaben die Mitglieder des Lions Club Aschaffenburg-Pompejanum und des Lions Hilfswerks in Niedernberg der Blindeninstitutsstiftung - Frühförderung für blinde und sehbehinderte Kinder - einen namhaften Betrag.

 

Spendenübergabe im Libanon im Oktober 2004

 

Anfang Oktober 2004 besuchten 14 Mitglieder und deren Partner des LIONS Clubs Aschaffenburg Pompejanum Beirut. Unter Führung der Präsidentin Eva-Maria Staudt-Hochrein wurde das vom LIONS Club Beirut Midwest finanziell unterstützte Hospital of the Franciscan Sisters of the Cross Congregation of Lebanon besucht. Hier übergaben die Aschaffenburger Gäste der Leiterin des Krankenhauses Soeur Marie Abizeid ein neues EKG-Gerät (PageWriter Trim I Cardiograph).

Weiterlesen: Spendenübergabe im Libanon im Oktober 2004

Vier soziale Einrichtungen gewürdigt

Gleich viermal 2.000 Euro übergaben das Hilfswerk des Lions Clubs Aschaffenburg Pompejanum e.V. und der Vorsitzende des Lions-Clubs Aschaffenburg-Pompejanum, Dr. Thomas Zettl, an vier regionale Einrichtungen. Bedacht wurden die Aschaffenburger Frühförderstelle für blinde und sehbehinderte Kinder, das Kardinal-von-Galen-Haus in Hösbach, das betreutes Wohnen für Behinderte anbietet, der Club'82, Initiative Körperbehinderter mit Sitz in Kahl, sowie die Hospizgruppe Aschaffenburg. (ME, 20.03.2004)

 

Unsere Satzungen

Wir haben für Sie die Satzungen unseres Lions-Clubs und des Lions-Hilfswerkes als PDF zum Download hinterlegt. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Satzung des „Lions-Clubs Aschaffenburg-Pompejanum“
Satzung des „Lions-Hilfswerks Aschaffenburg-Pompejanum“

LIONS SITES

lionsclubs.org
lions.de

SPENDENBOX

Das HILFSWERK DES LIONS CLUBS ASCHAFFENBURG-POMPEJANUM bittet auch Sie, durch Ihre Spende, anderen, die in Not sind, zu helfen.

Wenn Sie spenden möchten, dann klicken Sie bitte hier. Wir danken Ihnen für Ihre Hilfsbereitschaft!