Die Plakate nehmen zunächst an der Prämierung des Distrikts Bayern-Nord teil. Weitere Prämierungen haben Chancen auf bis zum internationalen Finale; in den vergangenen 25 Jahren haben über vier Millionen Kinder aus 100 Ländern Friedensplakate gemalt.
Den ersten Preis im regionalen Friedensplakatwettbewerb der drei Aschaffenburger Clubs gewann Noah Meining von der Knabenrealschule Aschaffenburg. Ihm folgten auf je zwei zweiten Plätzen Lydia Repmann (Spessart-Gymnasium Alzenau) und Timo Brückner (Staatliche Realschule Hösbach).

Ziel des Wettbewerbs ist es, den Schülern eine Plattform zur Ausstellung ihrer Arbeiten zu bieten. Dank der Unterstützung von Bernhard Hench sind die Plakate bis Ende Januar im Café Hench am Hauptbahnhof zu sehen. Über 100 Besucher sahen bei der Siegerehrung am Sonntag die Plakate.

Mit dem Friedensplakat-Motto haben sich auseinandergesetzt: (im Foto oben, von links) Samira Müller, Christian Felgendreher (Präsident Lions-Club Aschaffenburg Pompejanum), Jürgen Hochrein, Tim Fäth, Katrin Bauer, Dieter Orth (Präsident Lions Aschaffenburg-Schöntal), Elena-Theresa Horn, Sophia Heumüller, Susanne Hegemann, Noah Meining, Alexandra Scheuber, Tom Junker, Bernd Bergmann, Mirja Contavalle, Sebastian Zimlich, Maurice Naundorf. Valentin Moser, Timo Gödel, Alina Kaup.

Ausstellung: bis Ende Januar im Café Hench, Frohsinnstraße 27, zu den üblichen Öffnungszeiten, sonntags geschlossen.

Quelle: Mainecho 19.11.2014

LIONS SITES

lionsclubs.org
lions.de

SPENDENBOX

Das HILFSWERK DES LIONS CLUBS ASCHAFFENBURG-POMPEJANUM bittet auch Sie, durch Ihre Spende, anderen, die in Not sind, zu helfen.

Wenn Sie spenden möchten, dann klicken Sie bitte hier. Wir danken Ihnen für Ihre Hilfsbereitschaft!